Asthma kontrollieren
Akuter Asthmaanfall

Akuter Asthmaanfall

Was tun bei einem akuten Asthmaanfall? Haben Sie einen Notfallplan?

Selbsthilfe
Notfallplan

Wie Sie bei einem akuten Anfall am besten mit Medikamenten gegensteuern, das sollten Sie im Vorfeld mit Ihrem Arzt besprechen. Er kann auch gemeinsam mit Ihnen einen sogenannten Notfallplan aufstellen. In diesem Plan wird genau festgelegt, welche Schritte Sie bei einem akuten Anfall unternehmen sollten, wenn die erste Behandlung mit dem Bedarfsmedikament nicht wirkt.

 

  • Nehmen Sie 2-4 Hübe Ihres Bedarfsmedikamentes je nach Schwere des Anfalls. Wenn die Atmung besser wird und Sie den Anfall so unter Kontrolle bekommen, dann verhalten Sie sich noch eine Stunde ruhig.
  • Wenn das Bedarfsmedikament beim ersten Mal nicht wirkt, dann wiederholen Sie die Inhalation noch einmal mit weiteren 2-4 Hüben des Bedarfsmedikamentes.
  • Tritt immer noch keine Besserung ein, dann kann empfohlen werden, ein Kortisonpräparat einzunehmen.
  • Wenn auch diese Maßnahme nicht hilft, sollten Sie einen Notarztwagen rufen. Geben Sie am Telefon an, dass akute Luftnot besteht und achten Sie darauf, dass Sie im Sitzen transportiert werden.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...

Beachten Sie:

Gewöhnen Sie sich an, auf die ersten Anzeichen eines Asthmaanfalles  zu achten. Seien Sie wachsam, wenn Sie mehr husten, wenn Ihr Atem pfeifend wird, wenn Sie Brustenge fühlen oder nachts aufwachen, weil Sie Schwierigkeiten haben zu atmen.

Auch an den Meßwerten des Peak Flow Meters können Sie ablesen, ob ein Anfall naht. Wenn die gemessenen Werte niedriger sind als sonst und Sie Beschwerden haben, die einen Asthmaanfall ankündigen, dann sollten Sie gegensteuern.

Bewegen Sie sich von Ihrem Auslöser weg, wenn ein solcher den Anfall auslöst.

Bei einem Asthmaanfall sollten Sie zwischen der Anwendung von Medikamenten eine Atemtechnik wie die Lippenbremse anwenden und atemerleichternde Körperhaltungen wie den Kutschersitz einnehmen. Sie finden diese in der Rubrik „Besser Atmen“. Auch sollten Sie lernen, wie Sie so husten, dass Sie einen hohen Druck beim Husten vermeiden. Diese finden Sie ebenfalls in unserem Video „Besser Atmen“

 

 

Dieser Test kann Ihnen helfen, einzuschätzen, wie gut sie ihr Asthma unter Kontrolle haben. Wir stellen Ihnen 5 Fragen. Kreuzen Sie bitte jeweils die Antwort an, die auf Sie zutrifft. Antworten Sie  so ehrlich wie möglich. In der Auswertung zeigen wir Ihnen, wie gut Ihr Asthma unter Kontrolle ist.

noch keine Frage beantwortet
Wie oft hat Ihr Asthma Sie in den letzten vier Wochen daran gehindert, bei der Arbeit, in der Schule, im Studium oder zu Hause so viel zu erledigen wie sonst?
immer
meistens
manchmal
selten
nie
Wie oft haben Sie in den letzten vier Wochen an Kurzatmigkeit gelitten?
mehr als einmal am Tag
einmal am Tag
3-6 mal pro Woche
ein- oder zweimal pro Woche
überhaupt nicht
Wie oft sind Sie in den letzten vier Wochen wegen Ihrer Asthmabeschwerden (pfeifendes Atemgeräusch, Husten, Kurzatmigkeit, Engegefühl oder Schmerzen in der Brust) nachts wach geworden oder morgens früher als gewöhnlich aufgewacht?
vier oder mehr Nächte pro Woche
zwei oder drei Nächte pro Woche
einmal pro Woche
ein- oder zweimal in den letzten vier Wochen
überhaupt nicht
Wie oft haben Sie in den letzten 4 Wochen Ihr Notfallmedikament zur Inhalation eingesetzt?
dreimal am Tag oder öfter
ein- oder zweimal am Tag
zwei- oder dreimal pro Woche
einmal pro Woche oder weniger
überhaupt nicht
Wie gut hatten Sie in den letzten 4 Wochen Ihr Asthma unter Kontrolle?
überhaupt nicht
schlecht
einigermaßen
gut
völlig

Herzlichen Glückwunsch

Sie hatten Ihr Asthma in den letzten vier Wochen vollständig unter Kontrolle. Sie hatten keine Beschwerden und waren in keiner Weise durch Ihr Asthma eingeschränkt. Sprechen Sie regelmäßig mit Ihrem Arzt um die bestmögliche Kontrolle zu halten.

Im Zielbereich

Sie hatten Ihr Asthma in den letzten 4 Wochen wahrscheinlich gut unter Kontrolle, aber nicht vollständig. Ihr Arzt kann Ihnen dabei helfen, eine möglichst vollständige Kontrolle zu erreichen.

Außerhalb des Zielbereichs

Sie hatten Ihr Asthma in den letzten 4 Wochen wahrscheinlich nicht unter Kontrolle. Ihr Arzt kann Ihnen Maßnahmen empfehlen, die Ihnen helfen, Ihr Asthma besser unter Kontrolle zu bekommen.

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Wenn ich zu häufig akute Asthmaanfälle bekomme, dann ist mein Asthma wahrscheinlich nicht gut genug unter Kontrolle.
Stimmt, denn die meisten Patienten können durch eine optimale Behandlung häufige Anfälle vermeiden.
stimmt
stimmt nicht
Stimmt nicht, die Behandlung hat keinen Einfluss darauf, wie häufig die Asthmaanfälle auftreten.
stimmt
stimmt nicht
Was ist die Lippenbremse?
Das ist ein Gerät, das dazu führt, dass man die Lippen bei einem Asthmaanfall öffnet.
stimmt
stimmt nicht
Das ist eine Atemtechnik, mit der man bei einem Asthmaanfall die Bronchien offen halten kann.
stimmt
stimmt nicht
Was versteht man unter der Kutscherhaltung?
Das ist eine Körperhaltung, die die Atmung erleichtert.
stimmt
stimmt nicht
Das ist eine Körperhaltung, die die Atmung erschwert.
stimmt
stimmt nicht
Warum sollte man als Asthmatiker einen Notfallplan haben?
Damit man bei einem akuten Asthmaanfall zu Hause weiß, wie man schrittweise vorgeht, um den Anfall unter Kontrolle zu bekommen.
stimmt
stimmt nicht
Damit das Krankenhaus im Notfall weiß, welche Medikamente man einnimmt.
stimmt
stimmt nicht