Fakten
Auslöser

Auslöser

Es gibt zahlreiche Auslöser bei Asthma und Sie sollten Ihre Auslöser kennenlernen.

Info
Selbsthilfe
Auslöser

Asthma entsteht wahrscheinlich durch ein Zusammentreffen von mehreren Faktoren. Ein Faktor ist die Vererbung. Wir wissen, dass Menschen, die einen oder mehrere nahe Verwandte mit Asthma haben, auch ein erhöhtes Risiko haben, Asthma zu bekommen. 

Wir kennen aber auch eine Reihe von äußeren Auslösern, die bei Menschen mit Asthma zu typischen Asthmaanfällen führen. 

Die Auslöser eines Asthmaanfalls sind sehr zahlreich und können von Patient zu Patient sehr verschieden sein. Grundsätzlich unterscheidet man allergische Auslöser und solche Auslöser, die keine Verbindung zu Allergien aufweisen.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Allergisches Asthma

Das allergische Asthma ist typisch für die meisten Kinder, die an Asthma erkranken. Aber auch die Hälfte der erwachsenen Asthmatiker leidet an einem sogenannten allergischen Asthma. Die bekannteste Allergie ist der sogenannte Heuschnupfen – die häufigste allergische Erkrankung in Deutschland. Menschen mit Heuschnupfen haben eine Allergie gegen den Blütenstaub bestimmter Pflanzen. Das Resultat sind die typischen Beschwerden wie Niesreiz, Schnupfen und rote Augen mit Juckreiz. Jeder dritte Mensch mit Heuschnupfen bekommt zusätzlich Asthma. In diesem Fall lösen die Pollen der Pflanzen nicht nur Heuschnupfen, sondern auch Asthmaanfälle aus.

Die Auslöser des allergischen Asthmas sind sehr vielfältig. Weitere allergische Auslöser sind :

• Tierschuppen

• Schimmelpilze

• Exkremente der Hausstaubmilbe

• Haushaltsmittel

• Mehl

• chemische Lösungsmittel

• Holzstäube

• bestimmte Medikamente 

• Insektengifte 

• Lebensmittel wie Fisch, Eier, Milch, Obst, Nüsse, manche Gemüse 

Schweinefleischprodukte, Konservierungs- und Farbstoffe Wenn Sie unter allergischen Asthma leiden, dann ist es wichtig für Sie zu wissen es ist wichtig für Sie zu wissen, welche dieser Auslöser für Ihre Beschwerden eine Rolle spielen.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Nicht-allerisches Asthma

Die andere Form, das sogenannte nicht-allergische Asthma, kann ausgelöst werden durch: 

• Virusinfektion

• Bakterielle Infekte

• Substanzen aus dem Berufsalltag 

• Tabakrauch

• Abgase

• Ozon

• Staubaufwirbelung beim Saubermachen

• Körperliche Anstrengung und 

• Starken psychischen Streß 

• Kälte

• Medikamente wie Aspirin, bestimmte Rheumamedikamente oder Betablocker

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Mischformen

Die eine Form des Asthma schließt jedoch die andere nicht aus. Manche Patienten haben auch Mischformen aus allergischem und nicht allergischem Asthma.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Reizstoffe

Alle Menschen mit Asthma können auf bestimmte unspezifische Reize in der Umgebung so reagieren, dass die Anfälle sich verschlimmern. Bei Infektionen, Stress, psychischer Anspannung, Kälte, Luftverschmutzung und bestimmten Medikamenten können sich bei allen Asthmatikern die Beschwerden verschlimmern – unabhängig davon, ob sie allergisches Asthma haben oder nicht.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Suchen Sie nach Ihren Auslösern

Sie müssen sehr sorgfältig recherchieren, um herauszufinden, welche Auslöser für Ihre Asthmabeschwerden eine Rolle spielen. Eine wichtige Voraussetzung, um die Ursachen zu ermitteln, ist das Führen eines Asthmatagebuchs. Hier können Sie genau verfolgen, in welchen Situationen Sie Beschwerden bekommen und welche Muster auftreten. Gemeinsam mit Ihrem Arzt können Sie dann weitere Untersuchungen durchführen. Eine Blutuntersuchung kann bei Verdacht auf allergisches Asthma zusätzliche  Hinweise geben. Auch mit einem Test auf Ihrer Haut kann man ermitteln, auf welche Substanzen Sie allergisch reagieren.

Wenn Sie bestimmte Auslöser für Ihre Beschwerden identifiziert haben, können Sie versuchen, diese möglichst wirkungsvoll zu vermeiden.

Ihr Asthma kann sich mit der Zeit verändern – auch was die Auslöser angeht. Es können mit der Zeit zusätzliche Auslöser hinzukommen.

Deshalb sollten Sie immer wachsam sein und den Verlauf Ihrer Erkrankung dokumentieren. So kommen Sie möglichen Veränderungen am besten auf die Spur. Um so wirkungsvoller können Sie dann Ihr Asthma behandeln so dass Sie Ihre Lunge so gut wie möglich geschützt ist.

Schauen Sie auch einmal in unseren Bereich „Hilfe in Alltag und Beruf“. Hier  bekommen Sie wertvolle Hinweise, wenn Sie wegen Ihres Asthmas berufliche Veränderungen vornehmen müssen.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...

Asthmatagebuch

 

Das Asthmatagebuch soll dazu dienen, dass Sie und Ihr Arzt genau verfolgen können, wie gut Sie Ihr Asthma unter Kontrolle haben.


Wenn Sie es bisher noch kein Tagebuch geführt haben, dann drucken Sie sich die Vorlage des Tagebuchs in dem hier angehängten PDF einmal aus und füllen die entsprechenden Daten täglich aus. Nehmen Sie die Notizen zu Ihrem nächsten Arztbesuch mit. Anhand Ihrer Aufzeichnungen kann Ihr Arzt sehen, ob Ihr Asthma gut unter Kontrolle ist. Wenn das nicht der Fall ist, kann er Ihre Behandlung entsprechend anpassen.

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Welche der folgenden Asthmaauslöser sind typisch für allergisches Asthma?
Hausstaub
stimmt
stimmt nicht
Pollen
stimmt
stimmt nicht
Tabakrauch
stimmt
stimmt nicht
Tierschuppen
stimmt
stimmt nicht
Welche der folgenden Asthmaauslöser können bei allen Menschen mit Asthma die Anfälle verstärken?
Kälte
stimmt
stimmt nicht
Katzenhaare
stimmt
stimmt nicht
starker Stress
stimmt
stimmt nicht
Körperliche Anstrengung
stimmt
stimmt nicht
Eine wichtige Maßnahme zur Kontrolle des Asthmas ist es, die persönlichen Auslöser zu kennen und zu versuchen, diese zu vermeiden.
Stimmt
stimmt
stimmt nicht
Stimmt nicht
stimmt
stimmt nicht
Die Auslöser eines Asthmaanfalls können sich im Laufe der Lebens verändern. Es können weitere Auslöser hinzukommen.
Stimmt nicht
stimmt
stimmt nicht
Stimmt
stimmt
stimmt nicht