Fakten
Was ist Asthma?

Was ist Asthma?

Asthma ist eine chronische Erkrankung. Auch in Beschwerdefreien Zeiten müssen Sie sich schützen.

Was ist Asthma?

Bei Asthma besteht eine ständige Entzündung in den Bronchien und Bronchiolen der Lungen. Wegen der Entzündung reagiert die Lunge eines Menschen mit Asthma überempfindlich und durch einen eigentlich harmlosen Auslöser kann es dann zu einer heftigen Abwehrreaktion kommen. In diesem Fall verengen sich die Bronchiolen krampfartig, die Wände schwellen an und oft bilden sie zusätzlich zähen Schleim. Dadurch kann es zu einem Asthmaanfall kommen mit den typischen pfeifenden oder brummenden Atemgeräuschen und trockenem Husten mit zähem, glasigem Schleim, der sich nur schwer abhusten läßt. Zusätzlich spüren Betroffene ein Engegefühl in der Brust und Atemnot.

Weil die Bronchiolen sich krampfartig zusammenziehen und der Durchmesser damit kleiner wird, kann die Atemluft nicht mehr ungehindert ein- und ausfließen. Dadurch wird die Atemmuskulatur überlastet; das ist die Hauptursache der Atemnot bei einem Asthmaanfall. Gleichzeitig fällt es schwerer auszuatmen. Nach jedem Atemzug bleibt etwas mehr Luft in der Lunge als normalerweise. Dadurch blähen sich die Lungen mit jedem Atemzug ein wenig mehr auf. Unglücklicherweise erschwert die unzureichende Ausatmung auch das weitere Einatmen: Je weniger die „verbrauchte" Luft, die eigentlich wieder ausgeatmet werden müsste, aus der Lunge herausströmen kann, um so weniger Platz verbleibt in der Lunge, um „frische" Luft einzuatmen. Dies verstärkt die Luftnot noch zusätzlich.

Die Beschwerden bei Asthma sind nicht dauerhaft da, sondern sie treten anfallartig auf. Manche Betroffene haben häufige Anfälle, bei anderen sind sie seltener. Einige Menschen haben eher leichte Beschwerden bei einem Anfall, andere haben sehr heftige Anfälle. Die Beschwerden, die ein Asthmatiker verspürt, können sich auch mit der Zeit verändern. 

Wenn Asthma lange besteht und nicht ausreichend behandelt wird, dann kann es zu einem Umbau der Bronchien kommen, so dass die Lunge Schaden nimmt. Auch aus diesem Grund ist es für die meisten Asthmatiker wichtig, diechronische Entzündung auch in beschwerdefreien Zeiten zu behandeln.

Schauen Sie auch einmal in unseren Bereich „Hilfe in Alltag und Beruf“. Hier erfahrren Sie wie Sie Ihre Erkrankung besser annhemen können. Auch wenn Sie bei der Arbeit Veränderungen vornehmen müssen, bekommen Sie hier wertvolle Hinweise.

 

 

Asthmakontrolltest

Dieser Test kann Ihnen helfen, einzuschätzen, wie gut sie ihr Asthma unter Kontrolle haben. Wir stellen Ihnen 5 Fragen. Kreuzen Sie bitte jeweils die Antwort an, die auf Sie zutrifft. Antworten Sie  so ehrlich wie möglich. In der Auswertung zeigen wir Ihnen, wie gut Ihr Asthma unter Kontrolle ist.

noch keine Frage beantwortet
Wie oft hat Ihr Asthma Sie in den letzten vier Wochen daran gehindert, bei der Arbeit, in der Schule, im Studium oder zu Hause so viel zu erledigen wie sonst?
immer
meistens
manchmal
selten
nie
Wie oft haben Sie in den letzten vier Wochen an Kurzatmigkeit gelitten?
mehr als einmal am Tag
einmal am Tag
3-6 mal pro Woche
ein- oder zweimal pro Woche
überhaupt nicht
Wie oft sind Sie in den letzten vier Wochen wegen Ihrer Asthmabeschwerden (pfeifendes Atemgeräusch, Husten, Kurzatmigkeit, Engegefühl oder Schmerzen in der Brust) nachts wach geworden oder morgens früher als gewöhnlich aufgewacht?
vier oder mehr Nächte pro Woche
zwei oder drei Nächte pro Woche
einmal pro Woche
ein- oder zweimal in den letzten vier Wochen
überhaupt nicht
Wie oft haben Sie in den letzten 4 Wochen Ihr Notfallmedikament zur Inhalation eingesetzt?
dreimal am Tag oder öfter
ein- oder zweimal am Tag
zwei- oder dreimal pro Woche
einmal pro Woche oder weniger
überhaupt nicht
Wie gut hatten Sie in den letzten 4 Wochen Ihr Asthma unter Kontrolle?
überhaupt nicht
schlecht
einigermaßen
gut
völlig

Herzlichen Glückwunsch

Sie hatten Ihr Asthma in den letzten vier Wochen vollständig unter Kontrolle. Sie hatten keine Beschwerden und waren in keiner Weise durch Ihr Asthma eingeschränkt. Sprechen Sie regelmäßig mit Ihrem Arzt um die bestmögliche Kontrolle zu halten.

Im Zielbereich

Sie hatten Ihr Asthma in den letzten 4 Wochen wahrscheinlich gut unter Kontrolle, aber nicht vollständig. Ihr Arzt kann Ihnen dabei helfen, eine möglichst vollständige Kontrolle zu erreichen.

Außerhalb des Zielbereichs

Sie hatten Ihr Asthma in den letzten 4 Wochen wahrscheinlich nicht unter Kontrolle. Ihr Arzt kann Ihnen Maßnahmen empfehlen, die Ihnen helfen, Ihr Asthma besser unter Kontrolle zu bekommen.

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Wie groß ist die Fläche unserer Lungenbläschen, wenn man sie ausbreitet?
Wie ein Fußballfeld
stimmt
stimmt nicht
Wie ein halber Tennisplatz
stimmt
stimmt nicht
Wie ein Parkplatz für einen Bus
stimmt
stimmt nicht
Wo findet der Gasaustausch in unseren Lungen statt?
In den Lungenbläschen oder Alveolen
stimmt
stimmt nicht
In den Bronchiolen
stimmt
stimmt nicht
Welche Antwort(en) sind richtig?
Bei Asthma sind die Bronchiolen chronisch entzündet
stimmt
stimmt nicht
Durch bestimmte Auslöser verengen sich die Bronchiolen und es kann zu Asthmaanfällen kommen.
stimmt
stimmt nicht
Beide Antworten sind richtig
stimmt
stimmt nicht
Wenn man als Asthmatiker keine Anfälle hat, dann ist die Lunge auch nicht entzündet.
Stimmt
stimmt
stimmt nicht
Stimmt nicht
stimmt
stimmt nicht