Fakten
Wer bekommt Bluthochdruck

 

 

Wer bekommt Bluthochdruck

Warum bekommen manche Menschen Bluthochdruck und andere nicht?

Wer bekommt Bluthochdruck?

Es gibt einige Menschen, bei denen ein Bluthochdruck entstanden ist, weil eine andere Erkrankung vorliegt, die auch Auswirkungen auf den Blutdruck hat – man spricht in diesem Fall von sekundärem Bluthochdruck. Dies betrifft die kleinere Gruppe der Patienten, es sind in etwa 5-10%. Bluthochdruck verursachen z.B. Erkrankungen der Nieren und Nebennieren oder der Schilddrüse. Aber auch Kokain und Amphetamine lassen den Blutdruck ansteigen sowie eine Reihe von verschreibungspflichtigen Medikamente wie Cortison, Antidepressiva, Immunsuppressiva, COX-2 Inhibitoren und die Antibabypille. Die meisten Frauen bekommen durch die Antibabypille keinen Bluthochdruck, doch bei einigen Frauen kann die Pille den Blutdruck erhöhen, besonders wenn sie älter als 35 Jahre sind, Übergewicht haben oder rauchen.

Wenn eine Erkrankung vorliegt, die man heilen kann, oder ein Medikament als Ursache identifiziert werden kann, dann kann auch der Bluthochdruck wieder verschwinden, wenn die Ursache behoben ist.

Bei der Mehrheit der Betroffenen können wir jedoch nicht eine solche eindeutige Ursache für den Bluthochdruck ausmachen. In diesem Fall sprechen wir von essentiellem oder primärem Bluthochdruck. Die Regulierung des gesunden Blutdrucks wird von zahlreichen Organen, dem Nervensystem, Enzymen und Hormonen gesteuert. Es ist also nicht verwunderlich, dass wir in der Mehrheit der Fälle, den Bluthochdruck nicht auf eine ganz bestimmte Ursache zurückführen können.

Allerdings wissen wir, dass es eine Reihe von sogenannten Risikofaktoren gibt, die die Wahrscheinlichkeit, dass ein Mensch im Laufe seines Lebens Bluthochdruck bekommt, erhöhen. Wir unterscheiden hier Faktoren, die Sie nicht beeinflussen können und solche, auf die Sie selbst einen Einfluss haben.

Zu den ersten gehören die Gene und das Alter. Wir wissen, dass Bluthochdruck gehäuft in bestimmten Familien aufritt. Wenn zum Beispiel Ihr Vater und Ihre Mutter Bluthochduck haben, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie selbst im Laufe Ihres Lebens ebenfalls betroffen sein werden, circa 60%. Je älter wir werden, um so größer die Wahrscheinlichkeit, dass wir Bluthochdruck bekommen. In den meisten Fällen wird die Erkrankung deshalb erst bei Menschen diagnostiziert, die 45 Jahre und älter sind. In diesem mittleren Alter sind Männer gefährdeter, Bluthochdruck zu bekommen als Frauen. Vom Beginn der Wechseljahre an ist es allerdings umgekehrt – dann haben Frauen das höhere Risiko. Deshalb sollten Sie als Frau besonders nach den Wechseljahren regelmäßig ihren Blutdruck kontrollieren lassen. In zunehmendem Maße kommt Bluthochdruck auch bei sehr jungen Menschen vor und zwar dann, wenn sie deutliches Übergewicht haben. Wenn Sie also sehr übergewichtig sind, sollten Sie auch wenn Sie noch jung sind, ein Auge auf Ihren Blutdruck haben, denn es kann sehr gut sein, dass Sie durch Ihr Gewicht bereits Bluthochdruck haben.

Es gibt jedoch auch zahlreiche Risikofaktoren für den Bluthochdruck, die Sie sehr gut selbst beeinflussen können. Dazu gehören eine ungesunde Ernährung, Übergewicht, zu viel Salz, zu viel Alkohol, mangelnde Bewegung, Rauchen und zu viel Stress. Je mehr Risikofaktoren Sie also haben, um so drastischer steigt Ihr Risiko für Bluthochdruck an. Also Ihr Lebensstil hat einen großen Einfluss darauf, ob Sie Bluthochdruck bekommen und wenn Sie bereits betroffen sind, dann kann ein ungesunder Lebensstil die Erkrankung noch verschlimmern. Umgekehrt können Sie, wenn Sie gesund leben, vorbeugen und wenn Sie bereits Bluthochdruck haben, viele Folgeerkrankungen vermeiden.

Wir zeigen Ihnen in unserem Bereich „5 Schritte zum gesunden Blutdruck“, genau, was Sie beachten müssen, damit Sie Ihre Erkrankung in den Griff bekommen. 

noch keine Frage beantwortet
Wie hoch ist Ihr BMI?
30 oder höher
zwischen 25 und 29,9
zwischen 19 und 24,9
18 oder tiefer
Wie ist Ihr Bauchumfang?
wesentlich mehr als 102 cm (als Mann) bzw. 88 cm (als Frau)
ein bißchen mehr als 102 cm (als Mann) bzw. 88 cm (als Frau)
nicht mehr als 102 cm (als Mann) bzw. 88 cm (als Frau)
Haben Sie eine Erkrankung, die sich verbessern würde, wenn Sie Gewicht verlieren?
ja
möglicherweise
nein
Essen Sie aus emotionalen Gründen also wenn Sie ängstlich, niedergeschlagen, gestreßt ärgerlich oder aufgeregt sind?
immer oder sehr häufig
manchmal
nie oder sehr selten
Essen Sie regelmäßig drei reguläre Mahlzeiten am Tag zu denen Sie sich hinsetzen?
nie oder selten
manchmal
immer oder meistens
Wie viel Zeit nehmen Sie sich in der Regel für eine Mahlzeit?
5 Minuten oder weniger
zwischen 5 und 20 Minuten
20 Minuten oder mehr
Essen Sie viel zwischendurch oder ersetzen Sie eine Mahlzeiten durch Snacks?
ja, sehr häufig
gelegentlich
nein, sehr selten

7-12 Punkte

Sie sollten unbedingt versuchen Ihre Eßgewohnheiten zu verbessern und ein gesundes Gewicht anzustreben. Schauen Sie sich einmal unsere Videos “Richtig essen” und “Gewicht verlieren” an. Hier finden Sie viele Anregungen.

13-17 Punkte

Sie sind auf einem guten Weg aber eventuell sollen Sie ein paar Kilo abnehmen und hier und da einige Eßgewohnheiten verändern. Schauen Sie sich einmal unsere Videos “Richtig essen” und “Gewicht verlieren” an. Hier finden Sie viele Anregungen.

18-21 Punkte

Glückwunsch! Ihr Gewicht und Ihre Eßgewohnheiten sind gut.

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Bei einigen Menschen entsteht Bluthochdruck als Folge einer anderen Erkrankung oder durch Medikamente.
Stimmt
stimmt
stimmt nicht
Stimmt nicht
stimmt
stimmt nicht
Bei den meisten Patienten mit Bluthochdruck wissen wir nicht welche Ursache zugrunde liegt.
Stimmt
stimmt
stimmt nicht
Stimmt nicht
stimmt
stimmt nicht
Welche Menschen haben ein erhöhtes Risiko Bluthochdruck zu bekommen?
Frauen nach den Wechseljahren
stimmt
stimmt nicht
Ältere Menschen
stimmt
stimmt nicht
Menschen, in deren Familie Bluthochdruck vermehrt aufgetreten ist.
stimmt
stimmt nicht
Junge Menschen, die starkes Übergewicht haben.
stimmt
stimmt nicht
Leistungssportler
stimmt
stimmt nicht
Welche Aspekte Ihres Lebensstils können ihr Risiko für Bluthochdruck erhöhen?
Zu viel Sport
stimmt
stimmt nicht
Zu viel Salz in der Ernährung.
stimmt
stimmt nicht
Übergewicht
stimmt
stimmt nicht
Rauchen
stimmt
stimmt nicht
Ungesunde Ernährung.
stimmt
stimmt nicht