Fünf Schritte zum gesunden Blutdruck
Stress bewältigen

 

 

Stress bewältigen

Welchen Einfluss hat Stress auf den Blutdruck und wie kann ich lernen mit Stress besser umzugehen?

Selbsthilfe

Stress bewältigen

Viele glauben, dass die Entstehung von Bluthochdruck automatisch mit zu viel Stress zusammenhängt. Aber so einfach ist das nicht. Es gibt Menschen, die sehr gestresst sind oder sich sehr schnell aufregen aber niemals einen Bluthochdruck bekommen. Andererseits gibt es Bluthochdruckpatienten, die ganz entspannte und gelassene Typen sind. Es stimmt zwar, dass Ihr Blutdruck unter Stress ansteigen kann. Bei manchen Menschen ist dieser Blutdruckanstieg eher gering, bei anderen wiederum kann er unter Stress ganz extrem ansteigen. Der Anstieg des Blutdrucks unter Stress hält jedoch glücklicherweise nur kurz an. Trotzdem kann dauerhafter starker Stress einer von mehreren Faktoren sein, die dazu führen, dass sich ein Bluthochdruck entwickelt.

Wenn Sie bereits Bluthochdruck haben, dann können häufige Blutdruckanstiege durch zu viel Stress dazu beitragen, dass Sie Ihren Blutdruck schlechter unter Kontrolle bekommen. Zu viel Stress hat aber auch fast immer Einfluss auf Ihren Lebensstil. Er lässt oft nicht genug Raum, um sich um die Erkrankung zu kümmern. Viele essen bei Stress falsch und zu viel, andere trinken zu viel Alkohol oder rauchen. All das schadet Menschen mit Bluthochdruck und das ist ein wichtiger Grund für Sie zu Lernen den Stress in Ihrem Leben besser zu bewältigen. Abgesehen davon, ist Stressbewältigung eine der wichtigsten Strategien, um ein zufriedenes und erfülltes Leben zu führen.

Stress ist wie ein Gewürz: Zu wenig davon macht Ihr Essen langweilig und fade. Zu viel kann eine ganze Mahlzeit ungenießbar machen. Die Kunst im Leben ist es, wenigstens die meiste Zeit die richtige Balance zwischen zu wenig und zu viel Stress zu finden. Das ist möglich, denn vieles können Sie selbst dazu beitragen.

Lesen Sie einmal unter dem Postit Selbsthilfe nach, wie Sie verschiedene Arten von Stress am besten bewältigen.

Stress bewältigen

Es gibt verschiedene Ursachen für Stress und jeder kann lernen mit allen Arten von Stress besser umzugehen. Man muss nur wissen wie.

Lesen Sie einmal in unserem PDF nach, wie es geht.

 

 

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Welchen Einfluss hat Stress auf den Bluthochdruck?
Stress kann den Blutdruck kurzfristig ansteigen lassen.
stimmt
stimmt nicht
Dauerhafter Stress kann dazu führen, dass Patienten ihren Blutdruck schlechter unter Kontrolle bekommen.
stimmt
stimmt nicht
Welche Organe können durch unbehandelten Bluthochdruck Schaden nehmen?
Das Herz
stimmt
stimmt nicht
Die Leber
stimmt
stimmt nicht
Die Nieren
stimmt
stimmt nicht
Die Augen
stimmt
stimmt nicht
Welche Folgeerkrankungen können durch Bluthochdruck entstehen?
Herzinfarkt
stimmt
stimmt nicht
Schlaganfall
stimmt
stimmt nicht
Lungenemphysem
stimmt
stimmt nicht
Nierenerkrankungen
stimmt
stimmt nicht
Augenerkrankungen
stimmt
stimmt nicht
Wie groß ist der Anteil an Ihrem Behandlungserfolg, den Sie bei Bluthochdruck selbst in der Hand haben?selbst
20-30%
stimmt
stimmt nicht
50%
stimmt
stimmt nicht
90%
stimmt
stimmt nicht