In fünf Schritten zu mehr Luft
Fünf Schritte helfen

Fünf Schritte helfen

5 Dinge sind ganz wichtig, um Ihre COPD in den Griff zu bekommen. Schauen Sie einmal nach, welche das sind.

5 Schritte helfen

COPD beeinflußt nicht nur Ihre Lunge, sondern Ihren ganzen Körper. Wenn Sie sich Ihre Lebensqualität trotz Ihrer Erkrankung erhalten wollen, dann gibt es 5 Dinge, auf die Sie besonders achten sollten. Wir haben Ihnen in dem Bereich Selbsthilfe unter diesem Video ein PDF hinterlegt, in dem wir diese 5 Punkte auf einer Seite zusammenfaßt haben. Drucken Sie sich die Liste einmal aus und hängen Sie sie zu Hause gut sichtbar auf. So können Sie sicher sein, dass Sie nichts vergessen.

Nicht Rauchen

Der erste wichtigste Punkt ist, dass Sie aufhören zu rauchen, wenn Sie Raucher sind. Das ist die wirkungsvollste Art, um das Fortschreiten Ihrer Erkrankung zu stoppen und auch um nach und nach die Risiken für weitere Folgeerkrankugen des Rauchens wieder zu senken. Für die meisten Menschen ist es schwer, das Rauchen aufzugeben, besonders für Menschen mit COPD. Dennoch schaffen es viele Raucher für immer von der Zigarette loszukommen. Es kann sein, dass Sie mehrere Anläufe brauchen – das geht Vielen so. Manche von Ihnen sind vielleicht  noch gar nicht bereit aufzuhören. Aber selbst dann: beschäftigen Sie sich regelmäßig in Gedanken damit, wie es für Sie wäre aufzuhören. Was würde Ihnen besonders schwerfallen? Und wo sehen Sie Vorteile im Nichtrauchen? Schauen Sie sich einmal die Module „Raucherentwöhnung“ und „Tipps zum Aufhören“ an. Und wenn  Sie bereit sind mit dem Rauchen Schluß zu machen, dann holen Sie sich alle Hilfe, die Sie bekommen können. Die Chance dass Sie es schaffen ist gut.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Regelmäßig zum Arzt

Der zweite Punkt, der für Sie wichtig ist, ist die Behandlung und Betreuung durch Ihren Arzt. Regelmäßige Lungenfunktionstests sind wichtig, damit Sie wissen, wie gut Sie Ihre COPD unter Kontrolle haben. Sie sollten auch darauf achten, dass Ihre Erkrankung sich nicht plötzlich verschlimmert. Beugen Sie Erkältungskrankheiten vor, stärken Sie Ihre Abwehr und suchen Sie, wenn es Ihnen plötzlich schlechter geht, umgehend Ihren Arzt auf. Ziehen Sie auch die Möglichkeit einer Rehabilitation in Erwägung, denn dort kann Ihnen ganz gezielt geholfen werden. In der Rubrik „Regelmäßig zum Arzt“ erfahren Sie Genaueres darüber.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Besser Atmen

Kommen wir zu dem nächsten Punkt auf der Liste der Dinge, die für Sie wichtig sind: Ihre Atmung. Sie werden, wenn Sie COPD haben, zunehmend darunter leiden, dass Sie Atemnot haben und den Schleim, der in Ihren Lungen entsteht, abhusten müssen. Es gibt Atemtechniken, bestimmte Körperhaltungen und Übungen für den Brustkorb, die Ihnen Erleichterung verschaffen können – sowohl im normalen Alltag als auch in Situationen in denen Sie besondere Atemnot haben. Üben Sie diese in Ruhe zu Hause ein, damit Sie sie im Notfall anwenden können. Schauen Sie einmal in unser Video „Besser atmen“.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Fit bleiben

Der vierte Aspekt, der für Sie wichtig ist, ist Ihre körperliche Fitness. Bei Menschen mit COPD ist die körperliche Kondition in Gefahr, denn durch die Atemnot neigen viele Menschen dazu sich zu schonen. Und gerade das ist falsch. Wir wissen, dass Menschen mit COPD, die sich regelmäßig bewegen, weniger Beschwerden und eine bessere Lebensqualität haben, als solche, die sich schonen. In der Rehabilitation und in Lungensportgruppen kann man Sie hierzu ganz persönlich beraten. Erfahren Sie mehr darüber in unserem Video „Fit bleiben“.

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...
Richtig ernähren

Der letze Punkt, den Sie beachten sollten, ist Ihre Ernährung. Für Menschen mit COPD gilt: Viel Obst und Gemüse, ausreichend Eiweiss wie Fisch, Fleisch, Eier, Milch und gesunde Fette mit Omega-3-Fettsäuren. Achten Sie darauf, dass Sie ein gesundes Gewicht haben. Wenn Sie zu viel Gewicht verlieren, müssen Sie gegensteuren. Wenn Sie Atembeschwerden beim Essen haben, dann können Sie sich mit einigen Tricks Erleichterung verschaffen. In unserem Video „Richtig ernähren“ zeigen wir Ihnen wie das geht. 

mehr...
Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren...
einklappen...

Fünf Schritte helfen

5 Dinge sind ganz wichtig, um Ihre COPD in den Griff zu bekommen. Schauen Sie einmal nach, welche das sind.

Hängen Sie sich unsere Liste zu Hause auf

Die 5 wichtigen Dinge, an die Sie, wenn Sie COPD haben, immer denken sollten sind:

  1. Nicht Rauchen
  2. Regelmäßig zum Arzt
  3. Besser Atmen
  4. Fit bleiben
  5. Richtig ernähren

Drucken Sie sich einmal die Liste im Anhang aus und hängen Sie sie gut sichtbar zu Hause auf. So können Sie sicher sein, dass Sie nichts vergessen und Ihre COPD immer im Griff haben.

 

 

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Welcher der 5 Schritte zur besseren Kontrolle Ihrer COPD ist für die meisten Patienten der wichtigste?
Körperliche Fitness
stimmt
stimmt nicht
Gute Ernährung
stimmt
stimmt nicht
Nicht rauchen
stimmt
stimmt nicht
Wie viele Arztbesuche sollten Sie mindestens pro Jahr machen, wenn Sie COPD haben?
mit COPD muss ich nur zum Arzt wenn ich Beschwerden habe
stimmt
stimmt nicht
mindestens einmal im Jahr
stimmt
stimmt nicht
mindestens zweimal im Jahr
stimmt
stimmt nicht
Warum sind Ernährung und körperliche Fitness für Menschen mit COPD wichtig?
COPD ist eine reine Lungenerkrankung; körperliche Fitness und Ernährung sind deshalb nicht wichtig.
stimmt
stimmt nicht
COPD betrifft nicht nur die Lunge, sondern den ganzen Körper. Deshalb sind die richtige Ernährung und körperliche Fitness wichtige Voraussetzungen dafür, dass Ihre Lebensqualität sich verbessert.
stimmt
stimmt nicht
Welche Übungen können Ihnen beim helfen, damit Sie besser Luft bekommen?
Lippenbremse
stimmt
stimmt nicht
Kutschersitz
stimmt
stimmt nicht
Übungen, die den Brustkorb erweitern
stimmt
stimmt nicht
Torwartstellung
stimmt
stimmt nicht