Videos zum Thema Blutzucker

Welche Blutzuckerwerte gibt es?

Der Nüchternblutzuckerwert, der postpranidale Blutzuckerwert und der HbA1c Wert -­‐ das alles sind Werte, die etwas über Ihren Blutzuckergehalt aussagen. Aber was sind die Unterschiede dieser verschiedenen Blutzuckermessungen und was sagen Ihnen diese Werte genau über Ihr Risiko für Folgeerkrankungen? Wenn Sie genau wissen wollen, wie Sie Ihre Blutzuckerwerte richtig deuten können, dann schauen Sie sich unser Video hierzu an.

Extrem hohe Blutzuckerwerte

Bei Menschen mit Diabetes kann es dazu kommen, das die Blutzuckerwerte gefährlich hoch ansteigen -­‐ man spricht in diesem Fall auch von einem hyperosmolaren hyperglykämischen Syndrom. Aber was bedeutet es für Sie, wenn Sie extrem hohe Blutzuckerwerte haben? Wie kann es dazu kommen? Wie gefährlich ist es und wie können Sie vorbeugen? Alles Fragen, die für Sie als Diabetiker wichtig sind. Schauen Sie einmal in unser Video, damit Sie informiert sind.

Unterzuckerung

Alle Menschen mit Diabetes, die Insulin spritzen, aber auch einige Patienten, die bestimmte Medikamente einnehmen kennen es: Unterzuckerungen. Unterzuckerungen machen vielen Diabetikern zu schaffen. Viele Patienten mit Typ 2 Diabetes sind davon genauso betroffen wie Typ 1 Diabetiker. Das Gefühl, dass eine Unterzuckerung eintritt ist immer irgendwie unbewusst vorhanden -­‐ und doch reagiert man oft falsch oder zu spät. Es ist unangenehm, kann gefährlich werden und sorgt bei Patienten häufig für Verunsicherung. Wie bekomme ich Unterzuckerungen in den Griff? Wie beuge ich vor? Diese beiden Fragen sollten Menschen, bei denen die Gefahr einer Unterzuckerung besteht, im Schlaf beantworten können. Schauen Sie sich unser Video hierzu an und lesen Sie die Informationen, die wir für Sie zusammengestellt haben. Beugen Sie Unterzuckerungen so gut wie möglich vor!

Wie messe ich richtig?

Wussten Sie, dass die meisten Patienten bereits ein Jahr nach einer speziellen Eiweisung im Blutzucker Messen wieder so viele Messfehler machen, dass die Messwerte dadurch ungenau sind? Beim Blutzucker Messen schleichen sich immer wieder Fehler ein -­‐ gerade wenn man häufig misst. Lassen Sie sich deshalb immer wieder auf die "Finger" schauen beim Blutzucker Messen. Informieren Sie sich in unserem Video bzw. unseren Texten und vergleichen Sie, ob Sie alles richtig machen.

Den eigenen Blutzucker beobachten

Nicht alle Menschen mit Diabetes müssen regelmäßig ihren Blutzuckerspiegel messen. Trotzdem macht es Sinn, eine bestimmte Zeit lang den Blutzuckerspiegel zu Hause zu beobachten und zu notieren. Wissen Sie genau, welchen Einfluss bestimmte Lebensmittel auf Ihren Blutzuckerspiegel haben? Und wie sieht es mit Stress aus? Steigt Ihr Blutzuckerspiegel in diesen Zeiten stark an? Ist Ihr Blutzuckerspiegel morgens nach dem Aufstehen oder 2 Stunden nach einer Mahlzeit noch zu hoch? Diese Daten interessieren Ihren Arzt und können Einfluss auf Ihre Behandlung haben. Informieren Sie sich in unserem Video, warum es Sinn macht, den Blutzucker eine Weile zu beobachten.

Auf Ausreißer reagieren

Wenn Menschen mit Diabetes ihren Blutzuckerspiegel eine Zeitlang zu Hause messen und die Ergebnisse notieren, stellen sie häufig fest, dass ihr Blutzuckerspiegel in ganz bestimmte Situationen zu hoch ist. Manche haben morgens nach dem Aufstehen regelmäßig erhöhte Werte, andere nur nach einer opulenten Mahlzeit. Viele Menschen mit Diabetes stellen auch überrascht fest, wie sehr starker Stress den Blutzuckerspiegel beeinflusst. Lernen Sie hier wie Sie gegensteuern, und was für Sie wichtig ist, um Ihren Blutzuckerspiegel wieder unter Kontrolle zu bekommen.

Mein Blutzucker bei akuten Erkrankungen

Sie haben Diabetes und bekommen eine akute Erkrankung wie eine Grippe oder einen Magen-­Darm Infekt? Dann müssen Sie auf sich achten, weil Sie Diabetes haben und Sie müssen Ihren Blutzuckerspiegel besonders im Auge haben. Welche Vorsichtsmaßnahmen Sie ergreifen sollten, was Sie bei Medikamenten beachten müssen und wie Sie sich auf eine akute Erkrankung vorbereiten können, erfahren Sie hier.