Blutzucker
Unterzuckerung

Unterzuckerung

Ein zu niedriger Blutzuckerspiegel, d.h. eine Unterzuckerung – kann vorkommen, wenn Sie Insulin spritzen oder Sulfonylharnstoffe oder Glinide einnehmen. 

Ihr Körper braucht nicht immer gleich viel Insulin. Auch wenn Sie immer dieselbe Menge an Insulin oder Medikamenten einnehmen, kann es sein, dass Sie in bestimmten Fällen mehr Insulin im Blut haben als Sie brauchen. Wie viel Insulin unser Körper benötigt, das hängt davon ab.

  • Wie viel Sie essen
  • Was Sie essen
  • Wie viel Sie sich bewegen
  • Wie Sie die Bewegung und die Einnahme Ihrer Medikamente zeitlich aufeinander abstimmen
  • An welchen Stellen Sie Ihr Insulin spritzen
  • Wie Sie sich gesundheitlich fühlen
  • Wie viel Stress Sie haben

Es gibt viele Faktoren, die Ihren Insulinspiegel beeinflussen, sodass Sie unmöglich alle jeden Tag perfekt unter Kontrolle haben können. 

Wenn Sie bei einer Unterzuckerung nicht rechtzeitig gegensteuern, kann es dazu kommen, dass Sie Bewusstseinsstörungen bekommen oder bewusstlos werden.

Es ist wichtig, dass Sie Ihre eigenen Anzeichen einer Unterzuckerung kennen und ernst nehmen. Steuern Sie bei den ersten Anzeichen sofort gegen. 

Lesen Sie das PDF, das Sie auf dieser Seite finden, um genau zu erfahren, wie Sie vorgehen sollten, wenn Sie eine Unterzuckerung verspüren.

 

Weitere wichtige Informationen finden Sie in der PDF-Version.


Checklist Blutzuckermessgerät

Planen Sie, sich ein neues Blutzuckermessgerät anzuschaffen? Viele Menschen sind verwirrt von der Vielfalt der angebotenen Geräte. Welches ist gut für Sie und wie finden Sie sich durch den Dschungel an Angeboten durch?

Machen Sie sich mal mit Hilfe unserer Übersicht einen Plan, indem Sie notieren, welche Eigenschaften Ihnen bei einem Gerät wichtig sind. Nehmen Sie den Plan mit, wenn Sie sich beim Kauf beraten lassen. Und: Probieren Sie ein Gerät bevor Sie sich entscheiden gründlich aus.

 

Weitere wichtige Informationen finden Sie in der PDF-Version.


Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Was versteht man unter einer Unterzuckerung bei Diabetes?
Ein zu niedriger Blutzuckerwert
stimmt
stimmt nicht
Zu wenig Zucker in der Nahrung
stimmt
stimmt nicht
Wenn ein Diabetiker Hunger hat, dann ist er unterzuckert
stimmt
stimmt nicht
Können alle Diabetiker eine Unterzuckerung bekommen?
Ja, denn bei Diabetikern ist die Blutzuckerkontrolle gestört. Sie können deshalb zu hohe oder auch zu tiefe Werte bekommen.
stimmt
stimmt nicht
Nein. Diabetiker können nur wenn sie Sulfonylharnstoffe oder Glinide einnehmen oder wenn sie Insulin spritzen eine Unterzuckerung bekommen. Patienten, die andere oder gar keine Diabetesmedikamente einnehmen, können keine Unterzuckerung bekommen.
stimmt
stimmt nicht
Wie kann man bei einer Unterzuckerung gegensteuern?
Etwas Zuckerhaltiges trinken
stimmt
stimmt nicht
Wenig bewegen, damit keine weitere Energie verschwendet wird und warten bis der Blutzucker sich von alleine erholt
stimmt
stimmt nicht
Etwas Zuckerhaltiges essen
stimmt
stimmt nicht
Welche Aussage ist richtig?
Wenn man Medikamente einnimmt, die zu Unterzuckerungen führen können, muss man bei den ersten Anzeichen einer Unterzuckerung nicht direkt reagieren. In diesem Fall sind Unterzuckerungen weniger gefährlich.
stimmt
stimmt nicht
Bei einer Unterzuckerung soll man in allen Fällen sofort gegensteuern – sobald man die ersten Anzeichen spürt. Unterzuckerungen durch Glinide, Sulfonylharnstoffe und Insulin sind gleichermaßen gefährlich.
stimmt
stimmt nicht