Folgeerkrankungen
Folgen an den Augen
Selbsthilfe

Folgen an den Augen

Mehr als die Hälfte aller Menschen mit Typ 2 Diabetes entwickeln im Laufe der Jahre eine Verschlechterung des Sehens, der sogenannten Retinopathie, das ist eine Veränderung der Netzhaut. Sie beginnt schleichend, kann jedoch im Extremfall zur Erblindung führen.

Auch der graue Star tritt bei Menschen mit Diabetes häufiger auf. 

Ein Augenarzt kann bei einer Augenuntersuchung diese Veränderungen bereits sehr früh feststellen und eine rechtzeitige Behandlung kann ein Fortschreiten dieser Augenerkrankungen verlangsamen oder verhindern. 

Es ist deshalb wichtig, dass Sie einmal im Jahr einen Augenarzt aufsuchen, damit er Ihre Augen untersucht. 

Wenn Sie Ihre Augen schonen möchten, achten Sie auf Folgendes:

  • Halten Sie Ihren Blutzucker im Rahmen
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Blutdruck nicht zu hoch ist
  • Rauchen Sie nicht

Weitere wichtige Informationen finden Sie in der PDF-Version.


Meine Vorsorgeuntersuchungen

Wenn Sie die Folgeerkrankungen Ihres Diabetes vermeiden möchten, dann müssen Sie regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen gehen und selber auf erste Anzeichen und Veränderungen achten.

Man kann alle Folgen des Diabetes behandeln – je früher umso besser.

Wir haben Ihnen hier eine Tabelle zusammengestellt, auf der Sie alle Vorsorgeuntersuchungen finden, die Sie machen sollten. Hier können Sie sich Ihre Termine notieren und im Auge behalten, ob Sie auch nichts vergessen haben.


Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Wie kommt es zu Diabetesfolgen an den Augen?
Die Blutgefäße in den Augen werden geschädigt. Das kann zu einer Netzhautablösung führen.
stimmt
stimmt nicht
Der Blutzucker lagert sich in die Linse ein und trübt dadurch das Sehvermögen.
stimmt
stimmt nicht
Kann man Augenveränderungen durch Diabetes rechtzeitig spüren?
Augenveränderungen durch Diabetes merkt man selbst frühzeitig. Es reicht daher völlig aus, erst dann zum Augenarzt zu gehen, wenn das Sehen schlechter wird.
stimmt
stimmt nicht
Der Augenarzt kann Veränderungen der Augen durch Diabetes erkennen, bevor Sie selbst merken, dass Ihr Sehen schlechter wird. Deshalb sollten Sie regelmäßig zum Augenarzt zur Vorsorge gehen, auch wenn Sie selbst noch keine Veränderung beim Sehen spüren.
stimmt
stimmt nicht
Wie können Sie Ihre Augen vor den Diabetesfolgen schützen?
Nicht rauchen
stimmt
stimmt nicht
Erhöhten Blutdruck behandeln
stimmt
stimmt nicht
Nicht zu viel lesen
stimmt
stimmt nicht
Erhöhte Blutzuckerwerte vermeiden
stimmt
stimmt nicht
Regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung
stimmt
stimmt nicht
Wie häufig sollten Sie als Diabetiker Ihren Augenarzt zur Vorsorge aufsuchen, wenn Sie noch keine Augenbeschwerden haben?
Einmal im Jahr
stimmt
stimmt nicht
Alle zwei Jahre
stimmt
stimmt nicht
Erst dann, wenn ich Beschwerden habe – vorher nicht
stimmt
stimmt nicht