Hilfe im Alltag
Mit Diabetes Leben
Selbsthilfe

Mit Diabetes Leben

Eine chronische Erkrankung wie Diabetes kann zahlreiche ungute Gefühle hervorrufen, wie

  • Trauer
  • Wut
  • Angst 
  • Depression
  • Verleugnung

 und vieles mehr.

Je nach dem wie gut Sie mit diesen Gefühlen umgehen, haben Sie Ihren Diabetes besser oder weniger gut im Griff.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie lernen auf Ihre Gefühle zu achten und diese ernst zu nehmen.

Das trägt sehr wesentlich zu Ihrer Gesundheit bei. Denn zu 90% haben Sie Ihre Gesundheit selbst in der Hand – und Ihre Gefühle spielen in Ihrem Alltag eine große Rolle.

Schauen Sie auch einmal in unseren Bereich „Hilfe in Alltag und Beruf". Hier erfahren Sie wie Sie Ihre Erkrankung besser annehmen können. Auch wenn Sie bei der Arbeit Veränderungen vornehmen müssen, bekommen Sie hier wertvolle Hinweise.

 

In unserem beigefügten PDF können Sie mehr darüber erfahren. 

Kreativ Visualisieren

Die Macht der Gedanken kann uns manches Mal den Mut zum weitermachen nehmen. „Das schaff ich ja doch nicht“, „das ist nichts für mich“, „ich habe das noch nie bis zum Ende durchgehalten“. Diese Gedanken können den Weg zum Erfolg regelrecht versperren.

Haben Sie schon einmal versucht die Macht der Gedanken positiv zu nutzen?

Testen Sie es selbst. Gerade wenn es um negative Gefühle geht, kann diese Methode sehr hilfreich sein.

 

Schauen Sie einmal in unser PDF. Hier finden Sie eine genaue Anleitung.

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Was glauben Sie hat den größten Einfluss auf die Gesundheit eines Menschen mit Typ 2 Diabetes?
Ein Medikament hat den größten Einfluss, denn bei Erkrankungen helfen grundsätzlich Medikamente am besten.
stimmt
stimmt nicht
Abnehmen, mehr Bewegung und gesundes Essen können bei Typ 2 Diabetes mehr bewirken als ein Medikament.
stimmt
stimmt nicht
Die Entstehung des Typ 2 Diabetes hängt sehr stark mit dem eigenen Lebensstil zusammen; deshalb kann man ihn durch gesunde Lebensweise auch am besten bekämpfen.
stimmt
stimmt nicht
Welche Aussage trifft Ihrer Meinung nach eher zu?
Wenn man als Diabetiker regelmäßig seine Medikamente oder sein Insulin nimmt, ist man ausreichend vor Folgeerkrankungen geschützt.
stimmt
stimmt nicht
Medikamente oder Insulin helfen, den Diabetes unter Kontrolle zu bekommen. Die Umstellung des Lebensstils spielt jedoch die größte Rolle, wenn es darum geht Folgen zu vermeiden.
stimmt
stimmt nicht
Was ist Ihrer Meinung nach vielversprechender für einen langfristigen Erfolg?
Wenn ich etwas in meinem Leben verändern möchte, höre ich gerne auf andere Menschen, die ich für intelligenter halte, wie z.B. meinen Arzt. Ich setze dann um, was er mir rät, auch wenn ich keine Lust darauf habe.
stimmt
stimmt nicht
Ich versuche mich zwar intensiv beim Arzt beraten zu lassen, entscheide dann aber selbst welche Veränderungen ich umsetzen möchte.
stimmt
stimmt nicht
Was trifft Ihrer Erfahrung nach am ehesten zu?
Wenn man einmal gelernt hat, was man verändern muss, kommt man dauerhaft gut mit dem Diabetes klar und muss sich eigentlich nicht mehr darum kümmern. Wenn man immer wieder Probleme hat, heißt das, dass man etwas falsch gemacht hat.
stimmt
stimmt nicht
Es gibt bei Diabetes immer wieder neue Herausforderungen das ändert sich nicht; aber man gewinnt an Erfahrung und kann dadurch vieles besser bewältigen.
stimmt
stimmt nicht