Hilfe im Alltag
Wie kann ich Stress bewältigen?
Selbsthilfe

Stress Abbauen

Während einer Stresssituation werden zahlreiche Stresshormone ausgeschüttet. Diese bewirken nicht nur, dass der Blutdruck steigt, sondern sie erhöhen  auch den Blutzuckerspiegel.  Bei Diabetikern fällt er jedoch nicht so rasch wieder ab wie bei Gesunden.

Sie müssen also als Diabetiker darauf achten, dass Sie vermehrte Stresssituationen in den Griff bekommen. 

Operationen und Infektionskrankheiten bedeuten Stress für den Körper und bis der Körper sich vollständig erholt hat, können Diabetiker  auch in diesen Zeiten einen erhöhten Blutzuckerspiegel haben. 

Es gibt eine Reihe von großen Veränderungen in unserem Leben, die einen erheblichen Stress auslösen können, der sehr lange anhält. Dazu gehören Todesfälle, eine Beziehungskrise, Scheidung oder Arbeitslosigkeit. In diesen Zeiten kann es sein, dass Ihr Blutzuckerspiegel sich verschlechtert und Sie müssen gegensteuern. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt.

Alltagsstress wie ein Stau beim Autofahren oder  in letzter Minute zu einem Termin hetzen –  das sind Situationen, die Sie leichter in den Griff bekommen können.

Eine bewusste und gezielte Tagesplanung kann da fast immer Abhilfe schaffen.

 

Schauen Sie einmal in unser PDF: dort haben wir genau dargestellt, welche Maßnahmen Sie ergreifen können, damit der Stress Sie in Zukunft nicht überwältigt. 

Stresstagebuch

Macht Ihnen Stress zu schaffen und befürchten Sie, dass er Ihre Gesundheit verschlechtert?

Führen Sie einmal eine Zeit lang ein Stresstagebuch. Diese Aufzeichnungen können Ihnen wertvolle Hinweise geben, an welchen Stellen Sie etwas verändern müssen, damit es Ihnen in Zukunft mit dem Stress besser geht. 

 

In unserem PDF finden Sie eine Vorlage und eine Anleitung. 


Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Was ist richtig?
Stress kann den Blutzuckerspiegel erhöhen.
stimmt
stimmt nicht
Stress kann den Blutzuckerspiegel senken.
stimmt
stimmt nicht
Was trifft zu?
Bei Stress werden Stresshormone ausgeschüttet und diese erhöhen den Blutzuckerspiegel.
stimmt
stimmt nicht
Früher als es noch um Kampf- oder Fluchtreaktionen ging, schüttete der Körper bei Stress Stresshormone aus, die den Blutzuckerspiegel erhöhten. Heute ist das bei Stress meist nicht mehr nötig und der Körper hat sich angepasst und reagiert anders.
stimmt
stimmt nicht
Was ist richtig?
Bei ungewöhnlich starkem dauerhaften Stress macht es für mich als Diabetiker Sinn, meinen Blutzucker zu kontrollieren, denn er kann dadurch zusätzlich ansteigen. Eventuell muss ich dann gegensteuern.
stimmt
stimmt nicht
Bei ungewöhnlich starkem Stress muss ich als Diabetiker nicht auf meinen Blutzuckerspiegel achten, denn mein Arzt misst ja meinen Langzeitblutzuckerwert und dort erfahre ich ob alles in Ordnung ist.
stimmt
stimmt nicht
Welchen Aussagen stimmen Sie zu?
Stress kann man nicht ausweichen, aber jeder kann lernen, ihn besser zu bewältigen.
stimmt
stimmt nicht
Jeder reagiert anders auf Stress. Man kann an seiner persönlichen Reaktion auf Stress nichts ändern.
stimmt
stimmt nicht
Sport hilft dabei Stress besser zu bewältigen.
stimmt
stimmt nicht
Gesunde Lebensweise hilft bei der Stressbewältigung.
stimmt
stimmt nicht
Entspannungstechniken können bei der Stressbewältigung helfen.
stimmt
stimmt nicht