Behandlung
Bypass

Bypass

Wenn Herzkranzgefäße durch Arterienverkalkung verstopft sind, dann kann eine Bypassoperation den Blutfluß zum Herzen wieder herstellen.

Info
Selbsthilfe

Bypassoperation

Wenn die Arterien, die den Herzmuskel mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen, durch Arterienverkalkung verengt sind, dann kann man sie durch eine Ballonerweiterung oder einen Stent erweitern. Wenn diese Verfahren nicht in Frage kommen oder nicht gewirkt haben, kann man als Alternative eine sogenannte Bypassoperation durchführen. Hier setzt man während der Operation ein zusätzliches Stück Gefäß ein, das als Umleitung um den verengten Teil des Gefäßes herumführt. Das Blut kann nun durch die Überbrückung fließen und das Herz wird wieder ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Zur Überbrückung entnimmt man dem Patienten körpereigene Gefäße wie z.B. gesunde Venen aus dem Bein oder ein Stück einer Brustwandarterie.

Wenn mehrere Gefäße verengt sind, können in einer Operation mehrere Bypässe gleichzeitig eingesetzt werden.

Eine Bypassoperation ist ein größerer Eingriff. Sie wird entweder durchgeführt, indem man die Brust in der Mitte des Brustbeins längs öffnet, so dass man einen Zugang zum offenen Herzen hat. Die Operation kann aber auch durch einen sogenannten minimalinvasiven Eingriff erfolgen. In diesem Fall wird durch eine möglichst kleine Operationsöffnung auf der linken Seite der Brust operiert. Auf diese Weise verletzt man weniger Gewebe und verringert das Operationsrisiko. Allerdings kann man diese Alternative nicht bei allen Patienten anwenden.

Bypassoperation gehören heutzutage zu den am häufigsten durchgeführten Herzoperationen und sie sind für Herzchirurgen Routine. Für Patienten allerdings ist eine solche Operation sehr anstrengend und sie brauchen circa 6 bis 12 Wochen, um sich vollständig zu erholen.

Verhalten nach dem Bypass

Durch eine Bypassoperation können sich Angina pectoris Beschwerden wie Brustschmerzen und Kurzatmigkeit verbessern. Auch werden Patienten durch die Operation in der Regel körperlich wieder leistungsfähiger. Ein Bypass kann unter Umständen auch Ihre Herzfunktion verbessern und Ihr Risiko an einer Herzerkrankung zu versterben verringern.

Auch wenn Sie nach einer Erholungsphase von der Operation eine deutliche Verbesserung Ihrer Beschwerden erleben, müssen Sie wissen, dass die Bypassoperation Ihre Erkrankung nicht heilen kann. Mit der Zeit können sich weitere Gefäße durch Arterienverkalkung verengen. Deshalb dürfen Sie nicht vergessen, dass Ihre Erkrankung weiterhin besteht. Sie müssen Ihre Medikamente sorgfältig weiter einnehmen und auf Ihren Lebensstil achten.

Gerade ein größerer Eingriff wie eine Bypassoperation kann ein Anlass für Sie sein, sich Gedanken darüber zu machen, wie Sie Ihrem Herzen helfen können. Sie können selbst viel dazu beitragen, möglichst lange ohne Beschwerden zu bleiben. Rauchen Sie? In diesem Fall sollten Sie spätestens jetzt damit aufhören. Versuchen Sie Ihre Ernährung so gesund wie möglich zu gestalten. Nachdem Sie sich von der Operation vollständig erholt haben, ist regelmäßige Bewegung für Sie nicht nur wieder möglich sondern auch ganz wichtig, damit Ihr Herz gesund bleibt. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, welche Bewegung für Sie geeignet ist und ob es entsprechende Sportgruppen in Ihrer Nähe gibt, die auf Patienten wie Sie spezialisiert sind.

Werden Sie aktiv und schützen Sie Ihr Herz wo Sie können!

Schauen Sie einmal in unsere Bereiche „Beweg Dein Herz“ und „Iss für Dein Herz“. Hier bekommen Sie eine Menge Tipps, die Ihrem Herzen gut tun.

Patientenfuchs-Quiz

Klicken Sie auf die richtige Antwort. Sie erhalten dann sofort Rückmeldung, ob Sie richtig lagen.

 
Was ist eine Bypassoperation am Herzen?
In einer Bypassoperation ersetzt man eine fehlende Herzklappe, so dass das Herz wieder funktioniert.
stimmt
stimmt nicht
Bei der Bypassoperation setzt man ein zusätzliches Stück Gefäß am Herzen ein. Durch diese Umleitung kann das Blut fließen, wenn eine Herzkranzarterie verstopft ist.
stimmt
stimmt nicht
Eine Bypassoperation kann auch unmittelbar nach einem Herzinfarkt durchgeführt werden, um den Blutfluss zum Herzen wieder herzustellen.
Stimmt
stimmt
stimmt nicht
Stimmt nicht
stimmt
stimmt nicht
Welche der beiden Aussagen ist richtig?
Eine Bypassoperation kann nur am offenen Herzen durchgeführt werden.
stimmt
stimmt nicht
Eine Bypassoperation kann am offenen Herzen oder aber minimalinvasiv – das heißt mit einem nur kleinen Schnitt – durchgeführt werden. Eine minimalinvasive Operation ist allerdings nicht für alle Patienten geeignet.
stimmt
stimmt nicht
Welche der beiden folgenden Aussagen ist richtig?
Durch eine Bypassoperation ist die Herzkreislauferkrankung geheilt und nachdem man sich von der Operation erholt hat, ist man gesund und muss nichts Besonderes beachten.
stimmt
stimmt nicht
Eine Bypassoperation kann die Herzkreislauferkrankung nicht heilen und man muss nach der Operation durch die Medikamente und den Lebensstil vorbeugen, damit die Arterienverkalkung nicht weiter fortschreitet.
stimmt
stimmt nicht